Aus RAPP Germany wird TRACK

Hamburg, März 2015: Bereits seit 2 Jahren denken DDB Worldwide CEO Chuck Brymer und die RAPP Germany Geschäftsführer Phillip Schilling und Stefan Setzkorn über eine Umfirmierung der Agentur nach. Ab 11.3.2015 wird diese nun Realität, die Multichannelagentur geht ihren eigenen Weg.

„In einer digitalisierten Welt wird die Markenwahrnehmung immer stärker durch die individuelle Interaktion der Konsumenten mit der Marke geprägt. Die Expertise für Markenführung und Customer Experience Management aus einer Hand – in Verbindung mit unserem Know-how für digitale Touchpoints – macht uns zu einem attraktiven Partner für die Transformation hin zu einer kundenzentrierten Organisation“, sagt Phillip Schilling.

Die Agentur hatte 2014 das erfolgreichste Jahr ihrer Firmengeschichte geschrieben. „Wir bedanken uns für das Vertrauen aus New York“, sagt Stefan Setzkorn. „Uns war es sehr wichtig, erst unser Leistungsportfolio spürbar zu ändern und dann mit einer eigenen Marke zu starten.“

Der neue Name TRACK soll vielschichtig verstanden werden: Er steht für die Spuren, die Konsumenten auf ihrer Customer Decision Journey hinterlassen. Für die Rennstrecke, auf der Marken um die schnellste Antwort für ungeduldige Konsumenten kämpfen. Und letztlich auch für den richtigen Weg in einer immer komplexeren Kommunikationswelt.

Mit der Umfirmierung geht auch neue Unabhängigkeit einher: Die Agentur emanzipiert sich nicht nur vom internationalen RAPP Netzwerk, sondern auch von der Doyle Dane Bernbach Group in Deutschland. So berichten Stefan Setzkorn und Phillip Schilling in Zukunft direkt an die europäische Zentrale. „Das neuartige und unique Leistungsprofil der Agentur verlangt einfach nach einer eigenen Agenturmarke“, so Chuck Brymer. „Und die muss in Zukunft nicht auf Deutschland beschränkt sein.“

Vorheriger Beitrag
airberlin gewinnt den Publikumspreis beim Airport Media-Award
Nächster Beitrag
Stefan Setzkorn als Juror für Cannes nominiert

Ähnliche Beiträge

Silberner Löwe für TRACK

Agentur, Awards
Hamburg, Juni 2015: Die Arbeit für McDonald’s Deutschland wurde in der Kategorie „Creative Data“ ausgezeichnet. Mit der neu geschaffenen Kategorie trägt das Festival der zunehmenden Bedeutung von Daten für Marketingkommunikation Rechnung. Es…
weiter
Menü