TRACK sagt mit dem WWF gemeinsam der Wilderei den Kampf an

Hamburg, April 2016: Der WWF (World Wide Fund for Nature) hat TRACK als Lead-Agentur mit einer großen Aufgabe betraut. Nach einem Pitch erhielt das Hamburger Team den Auftrag, eine umfangreiche Kampagne gegen die weltweite Wilderei zu entwickeln, die im April 2016 startet.

Unter dem Motto „Stopp Wilderei weltweit“ hat es sich die unabhängige renommierte Naturschutzorganisation zur Aufgabe gemacht, auf die Missstände, die durch die Wilderei entstehen, aufmerksam zu machen. Zu den Aufgaben gehört, Prävention vor Ort zu leisten, die Nachfrage nach Wilderei-Produkten wie Tigerknochen und Nashorn-Horn einzudämmen und den illegalen Handel mit Wildtierprodukten zu bekämpfen. Der Verkauf von Wildtierprodukten ist der viertgrößte Schwarzmarkthandel weltweit. Darüber hinaus führt die Wilderei zu einem drastischen Rückgang der Bestände bedrohter Tierarten wie Nashörner, Elefanten und Tiger.

Das Agentur-Team um Stefan Setzkorn (Geschäftsführer Kreation), Christopher Barth (Executive Director Strategy), Lars Knöpke (Executive Director Client Services) und Gunnar Loeser (Creative Director) entwickelte einen aufmerksamkeitsstarken Auftritt, der mit eindrucksvollen Key-Visuals bedrohter Tierarten und zugespitzten Headlines arbeitet, die zum Nachdenken anregen. Dreh- und Angelpunkt der Kommunikationsmaßnahmen ist eine neue Microsite www.stopp-wilderei-weltweit.de, die sich den jeweiligen Themenschwerpunkten widmet, über die Folgen von Wilderei informiert und User zu Spendenoptionen weiterleitet. Neben der Microsite wird die Kampagne durch Print und Social Media unterstützt. In der zweiten Jahreshälfte ist auch der Einsatz von TV und Out-of-home geplant.

„Die Spendenbereitschaft der Menschen basiert auf vielen unterschiedlichen Beweggründen. Die Kampagne ist das Ergebnis einer intensiven strategischen Auseinandersetzung mit diesen Spendenmotiven und wie man sie zugeschnitten auf die verschiedensten Zielgruppen aussteuert. Illegaler Tierhandel ist ein grauenvolles globales Verbrechen. Dagegen braucht es eine internationale Antwort, die nur der WMF geben kann. Wir sind stolz den WMF beim Kampf gegen die weltweite Wilderei mit unserer Kampagne zu unterstützen“, kommentiert Stefan Setzkorn, Geschäftsführer Kreation bei TRACK.

Der WWF wurde 1961 als internationale Dachorganisation in der Schweiz gegründet. Die deutsche Organisation existiert seit 1963. Das globale, unabhängige Netzwerk ist in über 100 Ländern weltweit aktiv und verfügt über 90 Büros in 40 Ländern. Weltweit fördern fünf Millionen Menschen den WWF. In Deutschland haben 480.000 Förderer die Organisation im letzten Jahr unterstützt.

Vorheriger Beitrag
TRACK inszeniert mit dem Künstler Noma Bar neue Produktkampagne für airberlin
Nächster Beitrag
TRACK auf Platz 6. im Effie Effectiveness Index 2016

Ähnliche Beiträge

TRACK gewinnt Projekt der ADAC Versicherungen

Agentur, Etats, Work
Hamburg, September 2019 – Nach einem mehrstufigen Pitch mit anschließender Marktforschung hat der ADAC (Allgemeiner Deutscher Automobil-Club) die Hamburger Agentur TRACK mit der Erarbeitung eines Kommunikationskonzeptes für sein gesamtes Versicherungsangebot…
weiter
Menü