TRACK Forward: Der Podcast-Markt ist noch nicht ausgereizt

Hamburg, November 2019 – Über kaum ein Medium wird so viel diskutiert wie über Podcasts. Vincent Kittmann, Head of Podstars bei OMR, gab daher als Speaker bei der Innovationsveranstaltung TRACK Forward einen tieferen Einblick in die Entwicklung der Branche.

Während in den USA 51% der Bevölkerung Podcasts hören, sind es in Deutschland im Moment erst 33% – Tendenz jedoch steigend. Der typische Podcast-Fan bei uns ist überwiegend männlich, zwischen 20 und 39 Jahre alt und mit hohem Bildungsstand sowie hoher Kaufkraft ausgestattet. Also eine attraktive Zielgruppe für Marken. Zumal Podcast-Hörer sehr treu sind. Die Zuhörerinnen holten in den letzten Monaten auf.

Spannend auch hier der Blick auf den B2B-Bereich: Der Podcast-Experte nannte „On the Way To New Work“ und „Kassenzone“ als positive Beispiele. Während in der Kommunikationsbranche schon einige meinen, der Podcast-Boom sei bald vorbei, sieht Vincent Kittmann noch viel Potenzial. Auch kleinere Podcasts seien für den Markt interessant, wenn sie eine spitze Zielgruppe erreichen. Wichtig sei jedoch eine gewisse kreative Freiheit bei der Gestaltung von Konzepten.

TRACK Forward ist die Innovationsplattform von TRACK, zu welcher in regelmäßigen Abständen Spezialisten eingeladen werden, um bei Wein und Sacks in netter Atmosphäre – mit Kollegen, Kunden und Freunden – Wissen auszutauschen, um am Puls der digitalen Zeit zu bleiben.

Mehr dazu unter: https://track-forward.track.de/

Vorheriger Beitrag
TRACK holt zweimal Silber beim Annual Multimedia Award
Nächster Beitrag
TRACK entwickelt internationale Kampagnen für drei neue Modelle von BMW Motorrad

Ähnliche Beiträge

Menü