TRACK und WWF starten Anti-Plastikmüll-Kampagne

Hamburg, Oktober 2018  –  Millionen Tonnen Plastikteile – von Plastiktüten über Strohhalme, Spielzeug bis hin zu Möbeln – gelangen jährlich ins Meer. Dabei ist das Problem mit dem zunehmenden Plastikabfall in Südostasien besonders groß. Mit der neuen Dachkampagne „Stopp die Plastikflut“ engagiert sich der WWF (World Wide Fund For Nature) gegen eines der größten Umweltprobleme weltweit. Dabei hat es sich die Organisation zur Aufgabe gemacht, durch ausgewählte Initiativen die Ursachen zu bekämpfen, damit Plastikmüll erst gar nicht in die Umwelt gelangt. Konzipiert und umgesetzt wurde die Dachkampagne, unter der in den nächsten Jahren verschiedene Marketing-, Kommunikations- und Fundraising-Aktivitäten gebündelt werden sollen, von TRACK Hamburg. Ziel der Kampagne ist es, neue Förderer im Kampf gegen die Plastikflut zu gewinnen.

Im Mittelpunkt der WWF-Aktivitäten zum Motto „Stopp die Plastikflut“ stehen drei Initiativen. So wird der WWF etwa in Südostasien mit örtlichen Behörden, Unternehmen und der Bevölkerung gemeinsame Lösungen entwickeln. In dieser Region ist das Plastikproblem am größten, es fehlt jedoch bislang an Entsorgungs-, Recycling- und Mehrwegsystemen. Durch die verschiedenen Initiativen will der WWF dazu beitragen, den Plastikmüll in der sogenannten Coral-Triangle-Region bis 2030 um 50% zu reduzieren. Nur so könne der Zusammenbruch des Ökosystems und der dort lebenden Arten verhindert werden.

Um diese Botschaften zu vermitteln, hat TRACK gleich eine Reihe von Maßnahmen entwickelt. Im Fokus steht dabei ein aufrüttelndes Video, das mit starken Bildern und dem emotionalen Song von Clueso die Menschen für das Thema sensibilisieren will. Der Film wird online und in sozialen Medien eingesetzt. Ergänzt wird die Filmbotschaft durch plakative Print-Anzeigen und aufmerksamkeitsstarke Citylight-Poster sowie Werbung auf Infoscreens. Darüber hinaus sollen noch Online-Werbemittel wie Banner zum Einsatz kommen.

Kreativ und strategisch verantwortlich ist das Team rund um Britta Poetzsch, CCO Campaign, und Malte Lenze, Chief Strategy Officer. An der Produktion des Trailers waren The Shack, Hamburg, und nhb beteiligt.

„Das Plastikproblem betrifft uns alle. Deshalb liegt uns gerade diese Dachkampagne besonders am Herzen. Wir wollen die Menschen mit packenden Bildern und dem tollen Song von Clueso mobilisieren, die Kampagne des WWF zu unterstützen und außerdem selbst aktiv zu werden, um Plastikmüll zu vermeiden“, kommentiert Britta Poetzsch, CCO Campaign bei TRACK.

Vorheriger Beitrag
TRACK will mit TV-Auftritt die Markenbegehrlichkeit für THREE SIXTY VODKA erhöhen
Nächster Beitrag
TRACK bietet Mit­arbei­tern eine indi­viduelle be­trieb­liche Kran­ken­versicher­ung an

Ähnliche Beiträge

Oldenburgische Landesbank

Von der Regionalbank zum deutschlandweiten Finanzdienstleister: die neue OLB. In schnelllebigen Zeiten müssen sich auch Unternehmen immer wieder neu erfinden. Ein sehr gelungenes Beispiel dafür ist die Oldenburgische Landesbank AG…
weiter
Menü