Wie wir denken, was wir tun!

Die Digitalisierung hat die Beziehung zwischen Konsumenten und Marken grundlegend verändert. Wem gehört die Marke? Wer darf sie mitgestalten? Und wie kann man auf das Kundenerlebnis Einfluss nehmen?

Fakt ist: Immer mehr Berührungspunkte zwischen Konsument und Marke werden heute durch Automatisierung und Personalisierung geprägt. In den Unternehmen verschwimmen zunehmend die Grenzen zwischen Service, Marketing und Vertrieb. Umso wichtiger wird damit die Führung von Brand Awareness und Customer Experience aus einer Hand. Bei TRACK vereinen wir das Verständnis für datengetriebenes Kundenmanagement, digitale Touchpoints und kreative Kommunikation – und unterstützen Marketingabteilungen bei der nächsten großen Herausforderung, die die Digitalisierung bringt.

 

Brand Awareness

Gute Kreation und ihre Kraft Zielgruppen zu faszinieren, Aufmerksamkeit zu kreieren und Interesse zu schaffen, definiert seit Jahrzehnten wie Unternehmen ihre Produkte und Dienstleistungen verkaufen. Und auch wenn sich viele Dinge in der vernetzten Welt von heute verändert haben, finden große Ideen gut umgesetzt in den neuen Kanälen noch viel eher ihr Publikum. Wir betreuen die Kommunikation großer deutscher Marken wie ERGO, ERGO Direkt, airberlin oder Lindt und ihrer Produkt- und Dienstleistungssortimente.

 

Customer Experience Management

Ob Big Data, Smart Data, Personalisierung oder Marketing Automation, kaum ein Bereich hat sich in den letzten Jahren so dramatisch verändert wie CRM. Ein Markt, der vor Jahren noch primär durch klassische Kundenbindungsprogramme mit Sammel- und Einlösemechanik geprägt war, entwickelt sich durch die Digitalisierung und vor allem die mobile Internetnutzung der Konsumenten zu modernen, hoch individuellen Marketingplattformen, die in Echtzeit operieren. Segmente und Profile, die immer unterschiedlichere Konsumenten zu werbefähigen Losgrößen zusammenfassen, werden durch Systeme abgelöst, die tatsächlich individuell auf das Verhalten von Konsumenten reagieren und die markenadäquate Antwort finden.

 

Digital Touchpoints

Wer sich Kundenverständnis auf die Fahne schreibt und Marketing Automatisierung nutzt, muss aus unserer Sicht, in der Lage sein, digitale Touchpoints zu entwickeln, zu gestalten und zu realisieren. Wir sehen dabei unseren Schwerpunkt in der Fähigkeit, die Konsumentensicht und das Nutzerverhalten in den Mittelpunkt zu stellen. Kein Kunde sieht sich ein Unternehmen mit den Augen der Mitarbeiter an! Niemand sucht die Inhalte einer Webseite nach der Nomenklatur des Sortiments! Die Kunst ist es Inhalte und Strukturen zu schaffen, die Nutzerverhalten im Sinne des Unternehmens operationalisieren und nicht konterkarieren. Darf es dann trotzdem noch toll aussehen? Ja, bitte aber erst, wenn wir wissen, wie wir genügend User erreichen und der Content nicht im Universum von Inhalten im Web verloren geht.

Alles aus einer Hand

Wie oft erleben wir Organisationen, die verschiedene Kompetenzen unter einem Dach beherbergen? Damit ist aber noch lange keine gute Zusammenarbeit gesichert und erst recht entsteht dadurch keine gemeinsame Perspektive. Wir haben uns in den vergangenen Jahren intensiv damit beschäftigt, wie wir unsere Kompetenzen miteinander verknüpfen, kollaborativ oder integriert arbeiten.

Für uns sind es drei wesentliche methodische Ansätze: Planning, CRM-Consulting und digitale Strategie bilden bei uns eine Abteilung, gleichberechtigt geführt aus den drei Disziplinen. Von Anfang an wird aus allen Perspektiven gedacht. Wir arbeiten in der gesamten Agentur mit Design Thinking, eine Methode, die Spezialisten mit verschiedensten Kompetenzen nach klaren Mustern und Abläufen gemeinsam Ideen und Innovation entwickeln lässt. Und letztlich ist TRACK transparent organisiert. Wir nutzen eine Social Enterprise Platform (Podio) für alle Arbeitsabläufe und Projekte – mit einem einfachen Ziel: jeder kann sich selbst mit seinen Kompetenzen in ein Projekt einbringen.