track-case-wwf-slots-anzeigentrack-cases-wwf-slots-printwerbemittel-orang-utantrack-cases-wwf-slots-printwerbemittel-tigertrack-cases-wwf-slots-micrositetrack-cases-wwf-slots-05track-cases-wwf-slots-06track-cases-wwf-slots-04_V2

Spendenkampagne „STOPP WILDEREI WELTWEIT“

Der WWF (World Wide Fund For Nature) ist eine der größten Naturschutzorganisationen der Welt. Trotzdem konnte die Kampagne #stoppwildereiweltweit die Bekanntheit des WWF Deutschland als Kämpfer gegen Wilderei nochmals deutlich steigern. Das zeigte sich erfreulicherweise auch an signifikant höheren Spenden-Einnahmen.

Die von TRACK entwickelte Kampagne gibt den betroffenen Tierarten eine Stimme und emotionalisiert auf für den WWF neuartige Weise. Auf den Motiven blicken die Tiere in intensiven Close-ups direkt in die Augen des Betrachters und erzählen ihre „persönliche“ Leidensgeschichte kurz, aber schmerzvoll.
Mit diesem Ansatz erreichte der WWF zunächst die wichtige Zielgruppe der Media-Entscheider, die mit 80% Pro-bono-Schaltungen großzügige Unterstützung boten. So konnten deutlich mehr Menschen die Kampagne sehen, als wir erhofft hatten: Es entstanden 1,253 Mrd. Paid Media-Kontakte mittels Print, Online und TV.

Zusätzlich wurde der Ansatz der Customer Centricity auf Spender übertragen, um intelligenter kommunizieren zu können und die Spendenbereitschaft zu erhöhen: Individualisierte E-Mail-Streams, Direct Mails und eine Facebook-Kampagne spielten Inhalte dynamisch aus, mit direkt messbarem Erfolg. Alle Maßnahmen führten auf einen speziellen Kampagnen-Hub im Web.

Und die Botschaft kam an: Die Menschen haben verstanden, wie dringend es ist, die Wilderei zu stoppen und die Arbeit des WWF finanziell zu unterstützen.